Dreieckshose ohne Schnittmuster

Diese Pumphose wurde aus einer Mullwindel (Musselin) und Bündchenstoff genäht. So gehts:
Du benötigst: eine Mullwindel, eine gutsitzende Hose als Muster, Bündchenstoff, Garn
Werkzeug: Nähmaschine, Klammern oder Stecknadeln, Stoffschere
Den Musselinstoff vorwaschen und nicht bügeln. Lege das Quadrat nun diagonal zu einem Dreieck. Lege die Musterhose mit dem Bauchausschnitt (Bündchen nicht beachten) an die obere Spitze (rechteckige Spitze) so an, dass sie gerade abschließt und schneide die Spitze ab.
Lege nun die Musterhose an einer Seitenkante des Dreiecks an (wieder obere Kante vom Bauchausschnitt und nun das Bein, Bündchen nicht beachten) und schneide vom Beinende senkrecht den Stoff ab (kleine Spitze). Falte den Stoff mittig und schneide auch die zweite Spitze ab.
Wenn du zwischen den Beinen nicht so viel Stoff haben möchtest, schneide unten einen Bogen raus.
Versäubere beide Stoffteile einzelnd an allen Schnittkanten mit einem Zickzackstich.
Nähe nun die Hose an den Kanten und wenn du unten einen Bogen geschnitten hast, auch da, zusammen. Bein- und Bauchöffnung frei lassen.
Schneide dir nun Bündchen zu und nähe sie rechts auf rechts an, orientiere dich an der Musterhose. Die Beinbündchen werden beim Annähen stark gedehnt.
Nun noch die Hose auf rechts wenden und schon kann sie verschenkt werden.

Schreibe einen Kommentar