Betttasche

Diese selbstgenähte Tasche für ein Kinderbett hat viel Platz für Kuscheltiere. Sie sorgt für Ordnung und Platz im Gitterbett. So wird sie genäht:
Du benötigst: Baumwollstoff, Garn, Band
Werkzeug: Nähmaschine, Schere, Sicherheitsnadel
Suche dir einen Stoff aus, lege ihn Rechts auf Rechts und schneide eine Taschenform aus. Tipp: Falte den Stoff vor dem Schneiden vertikal, so bekommst du eine gleichmäßige Form.
Lege Stoff Rechts auf Rechts und schneide vier Streifen für die Bänder zurecht.
Nähe die Längsseiten zusammen, lasse die kurzen Seiten offen, sodass Tunnel entstehen.
Nun folgt der Wendetrick für Bänder: Dazu brauchst du ein Band, das etwas länger als die Streifen ist und eine Sicherheitsnadel. Befestige ein Ende des Bandes an der Sicherheitsnadel.
Ziehe die Sicherheitsnadel mit dem Band durch den Stofftunnel, das Band sollte am Anfang des Tunnels noch heraushängen.
Befestige die Sicherheitsnadel am Ende des Tunnels …
und ziehe nun das Band vorsichtig zurück, sodass der Tunnel umgestülpt wird. Danach kannst du die Sicherheitsnadel entfernen. Verfahre so mit allen Tunneln.
Falte alle Enden der Tunnel nach innen und nähe sie zu. Ich habe eine Ziernaht verwendet.
Nun wird der obere Saum der Tasche genäht. Dafür jeweils einen Saum abstecken und dann nähen. Ich habe wieder die Ziernaht verwendet.
Die Bänder auf den rechten Stoffseiten der Tasche nach innen abstecken und festnähen.
Stoffe Rechts auf Rechts legen und zusammen stecken, dabei aufpassen, dass die Bänder innen liegen.
Rundung der Tasche zusammen nähen.
Zum Schluss die Tasche wenden und alle Nähte kontrollieren. Dann kann die Tasche verschenkt werden.

Schreibe einen Kommentar