Windeltorte – Boy

Eine neue dreistöckige Windeltorte in Türkis zur Begrüßung eines neuen Erdenbürgers. So ist sie entstanden:
Du benötigst: ca. 60 Windeln Größe 3, Gummibänder, Babyflasche, Bodys, Kaputzenhandtuch, Mulltuch, Waschlappen, Rassel (Plüschtier), Wattestäbchen für Babys, Halstuch, Schnuller, Schleifenbänder, Tortenauflage, Stohhalme aus Papier, Tonpapier, Schere, Plotter, Nieten und eine Nietenzange von Knutsel Engeltje, Kleber, Geschenkfolie und Klebestreifen
Rolle die Windeln zusammen und fixiere sie mit kleinen Gummibändern. Stelle das Fläschchen in die Mitte und lege zwei große Gummibänder (zwei, falls eins reißt) darum. Nun drapiere drei Ringe Windeln um die Flasche, in dem du sie in die Gummis stellst.
Die zweite Etage hat zwei Ringe und wird ebenfalls mit zwei großen Gummis gehalten.
Für die dritte Etage nimmt man eine gerollte Windel in die Mitte, um welche ein Ring Windeln befestigt wird.
Die Etagen werden mit dem Handtuch, dem Mulltuch und dem Waschlappen verkleidet. Dabei können weitere Gummibänder mittig befestigt werden oder Enden der Verkleidung hinten in die vorhandenen Gummis gesteckt werden. Oben drauf kann die Rassel eingeklemmt werden.
Aus der unteren Etage können Windeln herausgenommen und durch zusammengerollte Bodys ersetzt werden.
Nun werden Schleifenbänder um die Etagen gelegt, sie verdecken die Gummibänder. Ich habe dabei das Halstuch an der unteren Etage befestigt und einen Schnuller angebunden.
In die äußeren Windeln habe ich Baby-Wattestäbchen als Kerzen gesteckt. Sind die Windelrollen sehr fest gebunden, kann man sie dazu herausziehen und die Stäbchen einrollen.
Nun kommt die Dekoration. Dazu habe ich eine Girlande und Lollys gebastelt, sowie Schriftzüge geplottet und befestigt. Außerdem habe ich die Torte auf eine Spitzentortenauflage gestellt.
Nun noch die Schleifenbänder zurecht schneiden.
Zum Schluss habe ich die Windeltorte in Folie verpackt und eine passende Karte dazu gelegt.

Schreibe einen Kommentar